DE | EN

jumavis® versteht sich als Systemlieferant und bietet seinen Kunden umfassende Lösungen, auch für schwierige Aufgabenstellungen. Jedes optische Qualitätskontrollsystem braucht ein zuverlässiges und funktionales Montagesystem. Die präzisen Systemkomponenten müssen einfach, gut geschützt und zuverlässig positionierbar in ein stabiles Gesamtsystem integriert werden können.

Jeder kennt das Problem: Für das mit empfindlichen Komponenten ausgestattete optische Qualitätskontrollsystem muss oft unter beengten Verhältnissen und ungünstigen Bedingungen in der Produktionsanlage Raum geschaffen werden, in dem die optimale Ausleuchtung, der ideale Kamerawinkel und die zuverlässige Vorbeiführung der Prüfteile möglich ist.

Hier kennen die Spezialisten von jumavis® die richtigen Lösungen und mit unserem, mehrfach mit dem Innovationspreis der Technologiefabrik Karlsruhe ausgezeichneten, Partner autoVimation bieten wir Montagesysteme, Schutzgehäuse und umfangreiches Zubehör, das es erlaubt, Bildverarbeitungssysteme unter nahezu beliebigen Umgebungsbedingungen einzusetzen. Das geht bis in extreme Temperaturbereiche, für die Kameragehäuse mit Wasserkühlsystemen oder Peltier-Klimatisierung erforderlich sind. So variabel wie die Aufgabenstellungen, so vielseitig sind auch unsere Lösungen.

Ganz besondere Anforderungen finden wir im Pharmabereich und in der Lebensmittelindustrie. Hier sind absolute Hygiene und höchste chemische Resistenz gefragt. Mit dem autoVimation Hygienic Machine Vision-Building Kit, einem frei konfigurierbaren V4A Montagesystem, bietet jumavis® seinen Kunden hygienegerechten Rundumschutz für komplette Systeme mit Dichtungen zwischen allen metallischen Teilen und IP69K-Schutz des Gesamtsystems durch die Verlegung der Kabel innerhalb der Montagekomponenten.

So erhalten unsere Kunden eine zertifizierte Lösung, die alle nationalen und internationalen Standards erfüllt und das sogar mit Zeit- und Kostenersparnis durch den intelligenten Einsatz von Fertigteilen des durchdachten autoVimation-Baukastensystems.

Neugierig? Dann zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Unser erfahrenes Team findet auch für Ihre speziellen Anforderungen den richtigen Lösungsweg.

Die industrielle Produktion verändert sich rasant – durch erweiterte technische Möglichkeiten, Facharbeitermangel und Wettbewerbsdruck ist Automatisierung oft der einzige Weg, um weiter erfolgreich am Markt zu sein.

Der effiziente Einsatz optischer Qualitätskontrollsysteme wird dadurch zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil. Schneller – genauer- effizienter und idealerweise mit der Steuerung der Produktionsanlage direkt vernetzt – so sieht die Infrastruktur optischer Qualitätskontrollsysteme der Zukunft aus.

Um solche Systeme effizient und wirtschaftlich in den Produktionsablauf zu integrieren, ist eine möglichst frühzeitige Beteiligung von Spezialisten sinnvoll. Das Team von jumavis® unterstützt Ihre Planung von neuen Produktionsanlagen mit Expertise in der optischen Qualitätskontrolle – von Anfang an. Das erspart Kosten, steigert Integrationsqualität und Effizienz.

Das Team von jumavis® kennt den Markt, die aktuellen technischen Möglichkeiten und durch den engen Kontakt zu Entwicklern und Herstellern erlauben wir uns auch hin und wieder einen Blick in die Zukunft. So legen wir in unseren Planungen besonderen Wert auf die Integration von Echtzeit-Überwachungssystemen. Dadurch können potenzielle Qualitätsprobleme frühzeitig erkannt und sofortige Anpassungen vorgenommen werden, um den Ausschuss zu minimieren und die Produktqualität zu maximieren. Die erarbeitete Lösung kann zur Überprüfung ihrer Effizienz vorab in ein virtuelles Modell der Produktionsanlage (digitaler Zwilling) integriert werden.

Wo möglich setzen wir schon heute auf innovative Ansätze wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um die Leistungsfähigkeit der optischen Qualitätskontrolle weiter zu steigern. Unsere Lösungen entwickeln sich mit den technologischen Fortschritten.

Neugierig? Dann zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen. Auch wenn Ihre Planung weit in der Zukunft liegt.

jumavis® setzt auf zukunftsweisende Technologie um im Hochgeschwindigkeitsbereich ganz vorne dabei zu sein. Mit großer Freude verkünden wir unsere Partnerschaft mit der Optronis GmbH aus Kehl, einem renommierten Hersteller von High-Speed-Kameras.

Die Entscheidung für Optronis GmbH basiert auf deren exzellentem Ruf und ihrem Spitzenplatz in der High-Speed-Kamera-Technologie. Die neue „CamPerform-Serie“ bietet bahnbrechende Performance, die präzise und detaillierte Aufnahmen von sehr schnellen Bewegungen ermöglicht.

Die kleinen Gehäuse der „CamPerform-Serie“ (C-Mount, F-Mount, M42-Mount usw.) sind mit CoaXPress Schnittstelle Version 2.0 ausgestattet um pro Kanal (max. 4 Kanäle) bis zu 12,5 Gbps Bilddaten zu übertragen. Die Kameras bieten Auflösungen von 1 bis 65 Megapixel mit Bildwiederholraten bis zu 3518 fps.

Die Bilddaten werden über standardisierte Schnittstellen wie CoaXPress oder CameraLink übertragen. Dies erlaubt Bildverarbeitung in Echtzeit, weshalb die Optronis Kameras für industrielle Überwachungsaufgaben mit besonders hoher Performance eingesetzt werden, bei denen das menschliche Auge an seine Grenzen stößt.

jumavis®-Kunden können sich auf eine erhebliche Verbesserung der Aufnahmegeschwindigkeit und Bildqualität freuen. Durch robuste Bauweise und benutzerfreundliche Bedienung ist die „CamPerform-Serie“ besonders für anspruchsvolle Anwendungen geeignet.

Die Partnerschaft zwischen jumavis® und der Optronis GmbH unterstreicht unser fortwährendes Bestreben, unseren Kunden erstklassige Technologie und innovative Dienstleistungen zu bieten.

Für weitere Informationen sind wir sehr gerne für sie da und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Dirk Schoch, Sales Manager der Optronis GmbH, und Johanna Unrath, Geschäftsführerin der jumavis GmbH, besiegeln die Zusammenarbeit beider Unternehmen per Handschlag.

Seit September ist jumavis® strategischer Vertriebspartner des dänischen Herstellers DeltaPix und erweitert das Produktportfolio als qualifizierter Ansprechpartner für die Qualitätssicherung im Mikrobereich.

DeltaPix leistet seit mehr als 20 Jahren Pionierarbeit in der digitalen Mikroskopie und hat in dieser Zeit viele innovative und ausgereifte Produkte entwickelt. Digital-Mikroskope von DeltaPix werden weltweit in vielen Universitäten, Forschungsinstituten sowie Industrieunternehmen eingesetzt.
Das Produktportfolio von DeltaPix umfasst Einzelkomponenten (z.B. Mikroskopkameras, Digitalmikroskope sowie verschiedene Zubehörteile wie Lichtquellen, Mikroskopstative, manuelle & motorische Tische) bis hin zu vollständigen Systemen inklusive intuitiv zu bedienender Mess-Software im 2D- und 3D-Bereich.
Durch ihre hohe Flexibilität können DeltaPix-Komponenten eingesetzt werden, um vorhandene Systeme im Mikrobereich zu optimieren und aufzurüsten. Im Vergleich zu anderen Anbietern sind dadurch Funktionserweiterungen vorhandener Konfigurationen und Neubeschaffungen mit deutlichem Preisvorteil möglich.
Eine Besonderheit stellt das DPX M12000 dar – ein hochpräzises, vollautomatisches Digitalmikroskop, das eine Abbildungsqualität und Funktionen bietet, die es in dieser Preisklasse noch nie gab. Das DPX M12000 ermöglicht 3D-Topographie, hohe Schärfentiefe, Auto-Stitching, automatisches Scannen und vieles mehr.
DeltaPix-Geschäftsführer Steen Oersted: „In jumavis sehen wir genau den richtigen Partner, unsere Produkte und Lösungen durch die langjährige Erfahrung im Bereich Machine Vision auf die Anforderungen der Kunden auszulegen und zu vertreiben.“ „Für uns ist die Partnerschaft mit DeltaPix eine wichtige Erweiterung unseres Angebots“, so jumavis-Geschäftsführerin Johanna Unrath.

DeltaPix-CEO Steen Oersted und jumavis®
Geschäftsführerin Johanna Unrath bestätigen mit einem Handschlag die künftige Zusammenarbeit.

jumavis® bietet als erfahrener Distributor seinen Kunden die Möglichkeit, dass sie ihr zu prüfendes Teil zusenden, wir die entsprechende Lösung erarbeiten und dies z.B. über eine Online-Live-Demonstration präsentieren.
jumavis® freut sich auf Ihre Anfrage und unterstützt Sie dabei, genau für Ihre Aufgabenstellung eine passende und wirtschaftliche Lösung zu finden.
Neugierig? Dann lesen Sie Anwendungsbeispiele des DPX M12000.
Für weitere Informationen freuen wir uns über Ihre Anfrage.

Die Anforderungen, aber auch die Leistung und Einsatzmöglichkeiten optischer Qualitätskontroll-Systeme wachsen stets und jumavis® ist als erfahrener Distributor ganz vorne mit dabei.

Ab sofort führt jumavis® das neue Kowa LM6HC-SW, ein 1″ C-Mount-Industrieobjektiv mit 6 mm Brennweite, das für SWIR (shortwave infrared) Anwendungen optimiert ist. Kowa – mit über 70 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und dem Bau von Hochleistungsobjektiven – ist jumavis®-Lieferant von Anfang an und unser Team kennt deren Qualität und Stärken.

Das Kowa LM6HC-SW ist mit seiner hohen Transmission von 800 nm bis 1900 nm und 6 mm Brennweite und dem daraus resultierenden besonders weitem Blickfeld besonders für die biologische Forschung, die Qualitätskontrolle von Solarzellen und die Überwachung von Müllsortierungsanlagen geeignet. Die 6 mm vervollständigen die Objektivserie nun von 6 bis 50 mm Brennweite.

jumavis® als herstellerneutraler Distributor besitzt das Know how, dieses Hochleistungsobjektiv mit passender Kamera und darauf abgestimmter Software in nahezu jede Installationen zu integrieren, um die Leistungsfähigkeit (auch bestehender Systeme) zu optimieren.
Dies ist eine der besonderen Stärken von jumavis®.

Für weitere Informationen freuen wir uns über Ihre Anfrage.

jumavis® ist ab sofort europäischer Generaldistributor des amerikanischen Hochleistungs-LED-Herstellers SPECTRUM ILLUMINATION.

Damit bietet jumavis® seinen Kunden europaweit exklusiv besonders lichtstarke Beleuchtungen für ungewöhnliche Produktgrößen, große Arbeitsabstände und Bildfelder im Lieferprogramm.

Weiter umfasst unser umfassendes Angebot wasserdichte und lebensmittelgeeignete Beleuchtungs-Systeme für anspruchsvolle Anwendungen, wie z.B. im Nahrungsmittel- und Pharmabereich.

Beleuchtungssysteme mit verschiedenen Bauformen und in Größen, die „normale“ Maße deutlich übersteigen, decken auch ungewöhnliche Anforderungen ab. So sind Dombeleuchtungen mit 85 cm Durchmesser oder modular aufgebaute Linienlichter mit über 4 m Länge möglich.

Mit dem starken Partner SPECTRUM ILLUMINATION kann jumavis® kundenspezifische Lösungen sehr schnell umsetzen. Und dies auch unter außergewöhnlichen und hoch spezialisierten Anforderungen.

Neugierig? Dann zögern Sie nicht und lesen unsere umfassende Sammlung
an Case-Studies mit Anwendungsbeispielen der SPECTRUM ILLUMINATION-Beleuchtungssysteme zur Lösung von einigen, überaus anspruchsvollen Aufgaben.

jumavis® möchte weiter wachsen und unserer Jugend gute Ausbildungs- und Entwicklungschancen bieten.
Beim Azubi-Speed-Dating am 9. März in der IHK Karlsruhe sind Gespräche mit mehr als 70 Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistungen, Handwerk und Pflege möglich. jumavis® ist mit dabei.

Im Vorfeld des Speed-Datings kannst Du Dich über das aktuelle Stellenangebot aller teilnehmenden Unternehmen und deren Ausbildungsplatzangebote informieren.
Dies und nützliche Tipps für das Vorstellungsgespräch findest Du auf www.karlsruhe.ihk.de/speeddating.

Komm am 9. März zwischen 15.00 und 17.30 Uhr in die IHK Karlsruhe und nutze Deine Chance auf einen Ausbildungsplatz bei uns!
jumavis® bietet Dir gute Entwicklungsmöglichkeiten und viel High-Tech!

Karriere bei jumavis®. Sei Teil eines erfolgreichen Teams.

Die ersten Monate von jumavis® waren dem stürmischen Wachstum gewidmet. Wir sind sehr dankbar, dass dieser erste wichtige Schritt so gut gelang. Glücklicherweise schenken uns sehr viele ehemalige Polytec-Kunden ihr Vertrauen und es kamen sogar schon Neukunden hinzu. Wir danken allen Kunden und freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit.


Durch den großen Erfolg seit der Unternehmensgründung zum 1. August 2022 gerieten manch andere wichtigen Dinge in den Hintergrund – unsere Kunden gehen vor. Das ist so und wird auch so bleiben. Daher freut es uns besonders, dass wir zum 1. Februar 2023 unsere neue Homepage live stellen konnten.

Der erste Schritt ist gemacht, die englische Homepage folgt in wenigen Wochen und nach und nach werden wir auch unser großes Sortiment an hochwertigen Komponenten für die industrielle Bildverarbeitung mit detaillierten Angaben in die Produktseiten aufnehmen. Wir bitten unsere Interessenten und Kunden um etwas Geduld und garantieren, bis es so weit ist, durch besonders intensive persönliche Beratung zu glänzen. In jeder Produktkategorie in der Menueleiste finden Sie einen „Anfrage-Button“.

Wir freuen uns schon sehr darauf, dass diese Buttons intensiv genutzt werden.

Um den erfreulichen Wachstumskurs gestalten zu können, sind neue Mitarbeiter erforderlich.
jumavis® ist diesbezüglich auf einem guten Weg und kann folgenden Erfolge melden:

Im Oktober 2022 konnte Marcel Hucker mit seinem kaufmännischen Know-how als Leiter der Auftragsabwicklung gewonnen werden. Er bringt Erfahrung und Routine in der Steuerung von innerbetrieblichen Prozessen und Organisationsstrukturen mit.

Ebenfalls im Oktober kam Melissa Pniok, zuvor langjährige Polytec-Mitarbeiterin zum Team hinzu – mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Machine Vision bereichert sie jumavis® mit technischem Wissen.

Ulrike Zeller, die im November 2022 als Zollbeauftragte in unser Team kam, bringt ihre Expertise im Exportgeschäft ein. Mit ihr kann jumavis® die internationale Ausrichtung fundiert ausbauen.

Wir danken unseren neuen Mitarbeiter*innen für das Vertrauen in unser Unternehmen und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.

Nach mehr als 20 Jahren beendet die Polytec GmbH mit Sitz in Waldbronn den Vertrieb für Komponenten der industriellen Bildverarbeitung zum 31. Juli 2022. Die neu gegründete Firma jumavis GmbH übernimmt das Portfolio und führt das Geschäft mit einem neuen Team fort.

„Wir haben uns dazu entschieden, uns von der bis zuletzt erfolgreichen Sparte der Komponenten zu trennen, da wir unser Kerngeschäft im Bereich komplexer optischer Messtechnik, -systeme und -lösungen noch weiter stärken und ausbauen möchten“, erklärt Dr. Dirk Samiec, Geschäftsfeldleiter im Geschäftsbereich Photonik. Die komplette Produktpalette rund um die industrielle Bildverarbeitung übernimmt die jumavis GmbH mit Geschäftsführerin Johanna Unrath. „Unsere Mitarbeiterin Johanna Unrath hat 16 Jahre lang die Bildverarbeitung bei Polytec mitgeprägt und sie war viele Jahre lang das Herz der Abteilung. Sie kennt alle Facetten des Geschäfts und die meisten unserer Kunden und Partner persönlich. Wir freuen uns sehr, unseren geschätzten Kunden mit der jumavis GmbH einen kompetenten, zuverlässigen und vertrauenswürdigen neuen Partner zur Seite stellen zu können.“

Das Team, das beim Waldbronner Messtechnik-Unternehmen bislang die industrielle Bildverarbeitung betreut hat, wird auch weiterhin bei Polytec mit neuen Aufgaben tätig sein. Bestehende Kundenaufträge werden noch von Polytec abgewickelt oder auf Kundenwunsch an jumavis übertragen. Für bestehende Gewährleistungs- und Serviceansprüche bleibt Polytec zuständig.

Pressemeldung der Polytec GmbH – 27. Juni 2022